Startseite

Schulzendorfer Grünen räumen Wälder und Wiesen auf

Anlässlich des World Cleanup Day organisierten die Schulzendorfer Grünen einen Aktionstag für ihre Gemeinde. Mehr als 20 Freiwillige nahmen am 19.09.2020 an der Aufräumaktion teil.

Schulzendorfer Fraktionsvorsitzender der Grünen, Andreas Körner, unterstreicht:
„Diese Wegwerf-Unkultur einiger Menschen, Plastik und anderen Müll in den Wäldern
Schulzendorfs illegal zu entsorgen, verseucht unsere Natur. Wir wollen, dass unsere
Kinder und Enkelkinder ohne Gefahr auf den Wiesen und Wäldern unserer Gemeinde
spazieren und spielen können!“

Der World Cleanup Day, deutsch Weltaufräumtag, ist ein weltweiter Aktionstag, bei dem zahlreiche Freiwillige mithelfen, die Umwelt von Müll zu befreien. Er findet jährlich am dritten Samstag des Septembermonats statt.

Während der zweistündigen Reinigung sammelten mehr als 20 engagierte Schulzendorferinnen und Schulzendorfer achtlos beseitigten Abfall und Plastikmüll. In den Wäldern zwischen Rathaus und Sportplatz, am Flutgraben und in der Nähe der Miersdorfer Straße fanden die Helferinnen und Helfer Farbeimer, ein Spülbecken, Bauschutt, alte Zeitungen, Glasflaschen, Autoreifen, Plastiktüten uvm.

Fraktionsvorsitzende der bündnisgrünen Schulzendorf Claudia Stölzel betont: „Unseren Kindern die Achtung vor der Natur vorzuleben, ist unsere Aufgabe als Eltern.
Nur so können wir sicherstellen, dass sie auch in Zukunft ihren Müll beseitigen und
auch andere dazu auffordern. Gerade deshalb freuen wir uns, dass so viele
Kinder an der Aktion teilgenommen haben.“

Da eine illegale Müllentsorgung kein Kavaliersdelikt ist, wurden in der Vergangenheit
in Brandenburg sogar Bußgelder dafür erhöht. Jedoch nicht die Bußgelder, sondern der Wandel in den Köpfen der Menschen schützt die Umwelt, davon sind die Schulzendorfer Grünen überzeugt.

Deshalb wollen sie nicht nur zum World Cleanup Day dazu aufrufen, sich für die Natur einzusetzen. Sie planen, die Aufräumtage mehrmals pro Jahr zu organisieren.